Normales Thema Kritik an Zeitungsartikel (Gelesen: 126 mal)
Andrea Burk
Themenstarter Themenstarter
Forum Moderator
Vereinsvorsitzende
Vereinsmitglieder
Vorstand
*****
Offline



Beiträge: 961
Mitglied seit: 04.08.2006
Kritik an Zeitungsartikel
05.09.2019 um 14:51:35
Beitrags-Werkzeuge
Guten Abend Andrea,

Vivien hat bei einer Recherche diverse Artikel über "Vampir-Kinder"
entdeckt !
(Du musst Dich Einloggen oder Registrieren um Multimediadateien oder Links zu sehen).


Nach einer kurzen Übersicht können wir nicht nachvollziehen, wie man derartige Bezeichnungen frei geben kann, oder ist das etwa nicht mit Euch abgesprochen? Wir sind entsetzt über diese Wortwahl, die zumindest auf Vivien eine entsprechende Wirkung hatten. Unsere Kinder haben in der Vergangenheit viel ertragen müssen, und müssen immer noch diverse Blicke, Anfeindungen und ähnliche Herabwürdigungen aushalten, anderen ED-Kindern geht es sicher ähnlich.

Gerade deshalb sollten derartige Ausdrücke tunlichst vermieden werden, noch dazu von Medizinern, in die wir eigentlich unser Vertrauen setzen.
Der ursprüngliche Artikelinhalt bzw. die Wichtigkeit wird durch den bitteren Beigeschmack des Titels geschmälert und angehende Eltern, die sich einem Gentest unterziehen, werden womöglich in ihrer Entscheidung beeinflusst, ihr Kind zu bekommen oder doch nicht.

Desweiteren kann man ja schon fast von einer "reißerischen"
Ausdrucksweise sprechen, wenn man das liest: "Betroffene Kinder haben spitze Vampir-Zähne, kaum Haare, und sie können nicht weinen und nicht schwitzen - daher können sie an Überhitzung sterben. Erlanger Ärzte haben nun eine mögliche Heilmethode für die seltene und lebensgefährliche Erbkrankheit ektodermale Dysplasie gefunden.

Ehrlich gesagt, dazu fällt uns nichts mehr ein.

Norbert Werner
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Bookmarks: del.icio.us Digg Facebook Google Google+ Linked in reddit StumbleUpon Twitter Yahoo